Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
Halle-Jena-Leipzig
 

Evolutionsökologie

Unsere Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Früchte als Reaktion auf die Vorlieben und Verhaltensweisen jener Tiere, die sie verzehren und ihre Samen verbreiten, entwickelt haben. Die Forscherinnen und Forscher interessieren sich dabei besonders für die chemische Kommunikation zwischen Pflanzen und Tieren – die Wechselbeziehung zwischen dem Duft von Früchten und dem Geruchssinn der Tiere. Die Gruppe konzentriert sich auf freilebende Lemuren in Madagaskar. Aktuelle und künftige Arbeiten werden aber auch in Indien, Mosambik, auf den Komoren und auf Réunion sowie mit in Gefangenschaft lebenden Lemuren in den USA durchgeführt.

Ein weiteres Projekt befasst sich mit der chemischen Ökologie von Elefanten und wie mit dem Wissen über deren Orientierung an Gerüchen und Geschmacksstoffen neue Schutzmaßnahmen entwickelt werden können. Mit Hilfe ökologischer, chemischer, physiologischer und molekularer Methoden versuchen die Forscherinnen und Forscher herauszufinden, wie Pflanzen sich entwickelt haben, um den Lemuren mit chemischen Hinweisen Signale zu geben. In einem zweiten Schritt verwenden sie die vergleichende Physiologie von Tieren, um herauszufinden, ob deren Geruchssinn das Resultat einer Spezialisierung auf die von den Früchten abgegebenen Duftstoffe ist.


Dr. Omer Nevo
Nachwuchs-Forschungsgruppenleiter

E-Mail: omer.nevo@idiv.de 
Telefon: +49 341 9733279
Raum: A.01.06

Anschrift

Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig
Puschstraße 4
04103 Leipzig


Finanziert durch

Affiliationen

  

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop