sMon - Trendanalysen von Biodiversitätsdaten in Deutschland

Collage Deutschland (c) D. Eichenberg, J. Dengler
Collage Deutschland (c) D. Eichenberg, J. Dengler

sMon ist ein auf zwei Jahre angelegtes Syntheseprojekt am Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig. Ziel ist es, exemplarische Datensätze zu verschiedenen Taxa und Habitaten zusammenzuführen und die Möglichkeiten und Grenzen für die Analyse von Biodiversitätsveränderungen auszuloten. Darauf aufbauend sollen Perspektiven für zukünftige Monitoring-Programme in Deutschland abgeleitet werden.

Motivation

  • Viele Arten in Deutschland sind bedroht oder gefährdet und viele Indikatoren weisen auf einen zunehmenden Artenverlust hin
  • Belastbare deutschlandweite Daten zur Biodiversitätsentwicklung fehlen jedoch für die meisten Artengruppen oder sind nur auf groben Skalenebenen verfügbar

Ziele

  • Sichtung und Harmonisierung heterogener Zeitreihendaten unterschiedlichster Herkunft am Beispiel ausgewählter Artengruppen (z.B. Gefäßpflanzen, Amphibien, Heuschrecken)
  • Entwicklung von statistischen Verfahren für die Ableitung belastbarer Diversitätstrends für Arten aus diesen Artengruppen trotz heterogener Datengrundlage und Datenqualitäten
  • Beiträge zur methodischen Weiterentwicklung von Analysemethoden sowie Beratung bei der Festlegung von Eckpunkten zur Datenerhebung innerhalb eines effizienten Monitoringkonzepts für Deutschland

Methoden

  • Fokus auf Daten von Fachbehörden, Naturschutzorganisationen, Fachgesellschaften und wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Exemplarische Zeitreihenanalysen nicht-systematischer, nicht-zufälliger, nicht-ortstreuer Biodiversitätsbeobachtungen, die Heterogenität der Datenherkünfte und Erstellungszeiten Berücksichtigung findet und falls möglich Daten zur Bewertung von Biodiversitätstreibern integriert werden
  • Identifizierung und Wichtung von Datenlücken und von Potentialen für methodische Verbesserungen
  • Durchführung von zwei sDiv-Workshops gemeinsam mit Interessensvertretern und Analyseexperten

Kontakt

Dr. David Eichenberg
david.eichenberg@idiv.de

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop