19.04.2016 | Forschung

Der frühe Vogel hat Probleme

Vier zirka zwei Wochen alte Rauchschwalben in ihrem Nest.

Leipzig. Auch Zugvögel reagieren auf den Klimawandel und kehren früher aus ihren Winterquartieren zurück als noch vor wenigen Jahren. Das hat den Vorteil, dass sie eher mit dem Eierlegen beginnen können. Trotzdem profitieren die Tiere davon kaum, zeigt eine von Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ), der Universität Leipzig und des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie Leipzig kürzlich im Fachjournal "Ecology and Evolution" veröffentlichte Studie.

An der Studie war auch das iDiv-Mitglied Prof. Anja Widdig vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie und  der Universität Leipzig beteiligt.

Mehr dazu in der Pressemitteilung des UFZ unter http://www.ufz.de/index.php?de=36336&webc_pm=15/2016

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop