28.09.2016 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz

Henrique M. Pereira kommentiert erste globale Karte genetischer Biodiversität in Science

Der kleine tropische Frosch Oophaga pumilio ist ein farbenfrohes Beispiel für hohe genetische Diversität innerhalb einer Art (alle Fotos: Kathleen Preißler).

Der kleine tropische Frosch Oophaga pumilio ist ein farbenfrohes Beispiel für hohe genetische Diversität innerhalb einer Art (alle Fotos: Kathleen Preißler).

Die intensiv rote Farbvariante hat dieser Amphibienart den Namen "Erdbeerfröschchen" eingebracht - aber...

Die intensiv rote Farbvariante hat dieser Amphibienart den Namen "Erdbeerfröschchen" eingebracht - aber...

... andere Farbvarianten sehen völlig anders aus.

... andere Farbvarianten sehen völlig anders aus.

Trotzdem gehören sie alle zur selben Art.

Trotzdem gehören sie alle zur selben Art.

Die Art gehört zur Gruppe der Pfeilgiftfrösche.

Die Art gehört zur Gruppe der Pfeilgiftfrösche.

Die intensive Färbung der Frösche ist ein Signal an Beutegreifer, sie besser nicht zu fressen.

Die intensive Färbung der Frösche ist ein Signal an Beutegreifer, sie besser nicht zu fressen.

Soeben wurde die erste globale Karte der innerartlichen genetischen Diversität auf unserem Planeten veröffentlicht. In einem Artikel im Fachmagin Science kommentiert Henrique M. Pereira, Professor von iDiv und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, die neue Studie und zeigt künftigen Forschungsbedarf auf.

Lesen Sie mehr auf Englisch >>

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop