19.09.2016 | Ökosystemleistungen

Junior Ranger entwickeln Ideen für gemeinsames Citizen Science Projekt

Junior Ranger zu Besuch im iDiv-Labor (Foto: A. Richter)

Junior Ranger zu Besuch im iDiv-Labor (Foto: A. Richter)

Leipzig. Zehn Junior Ranger im Alter zwischen 15 und 21 Jahren haben am Wochenende in Leipzig Ideen für ein gemeinsames Citizen Science-Projekt entwickelt. Die Ideen der Jugendlichen konzentrierten sich auf das Thema Wasserqualität und den Einfluss eingeschleppter exotischer Arten auf die einheimische Tier- und Pflanzenwelt. Der Trainingsworkshop im Rahmen des Projektes GEWISS wurde geleitet von Dr. Anett Richter (UFZ, iDiv) und war verbunden mit wissenschaftlichen Exkursionen und praktischen Übungen im Labor. In der nächsten Phase sollen die Ideen weiter entwickelt werden, um schließlich in einem Förderantrag für ein Schutzgebiet-übergreifendes Citizen Science-Projekt zu münden.

Die Jugendlichen arbeiten bereits ehrenamtlich in verschiedenen Schutzgebieten in Deutschland im Rahmen des Junior-Ranger-Programms von Europarc. Im anvisierten Citizen Science-Projekt möchten sich die Jugendlichen ehrenamtlich in die Forschung einbringen. 

Der Trainingsworkshop wurde aktiv unterstützt vom NABU Leipzig (René Sievert), der TU Dresden (Dr. Pierre Karrasch) sowie den Wissenschaftlern Dr. Susanne Dunker (UFZ, MLU, iDiv), Petra Hoffmann (UFZ, MLU, iDiv) und Felix Gottschall (Uni Leipzig, iDiv).

Volker Hahn

 

Mehr dazu auch unter
http://www.europarc-deutschland.de/marktplatz-natur/angebote/town-and-country-haus-stiftung-foerdert-science-akademie-fuer-aeltere-junior-ranger/

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop