06.12.2016 | TOP NEWS, Forschung

Publikation über die Symbiose zwischen Pilzen und Bäumen erhält Prix La Recherche 2016

Das internationales Synthesezentrum sDiv hatte das Konsortium der „Mykorrhiza Genom Initiative (MGI)“ im Juli 2013 zu einem Workshop nach Leipzig eingeladen, wo an dem Artikel für „Nature Genetics“ gemeinsam gearbeitet wurde. Foto: Carolin Kögler/ iDiv

Das internationales Synthesezentrum sDiv hatte das Konsortium der „Mykorrhiza Genom Initiative (MGI)“ im Juli 2013 zu einem Workshop nach Leipzig eingeladen, wo an dem Artikel für „Nature Genetics“ gemeinsam gearbeitet wurde. Foto: Carolin Kögler/iDiv

„Prix La Recherche 2016“. Photo: UFZ

„Prix La Recherche 2016“. Photo: UFZ

Paris. Eine Publikation über die Symbiose zwischen Pilzen und Bäumen, an der auch Forschende aus Mitteldeutschland beteiligt waren, ist mit dem Preis des populärwissenschaftlichen französischen Magazins „La Recherche“ ausgezeichnet worden. Einmal im Jahr vergibt das Magazin Preise an zehn Forschungsteams für hervorragende internationale Publikationen. In der Kategorie Umweltwissenschaften ging der „Prix La Recherche 2016“ an einen Artikel, der 2015 im Fachmagazin „Nature Genetics“ erschienen war. Unter den AutorInnen sind auch Prof. François Buscot sowie Dr. Sylvie Herrmann und PD Dr. Mika Tarkka vom UFZ-Department Bodenökologie. Sie waren für die Sequenzierung des vollständigen Genoms von einem Pilz im internationalen Konsortium zuständig. Außerdem hatten sie 2013 die internationale Autorengruppe zu einem Workshop nach Leipzig eingeladen, der von sDiv, dem Synthesezentrums vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) organisiert wurde.

Den Preis nahm in Paris Dr. Annegret Kohler vom Institut National de la Recherche Agronomique (INRA) stellvertretend für das große internationale Team entgegen. Mit dem Preis werde ein wichtiges Ergebnis der ökologischen Grundlagenforschung geehrt. Zudem seien Bodenpilze oft ein unterschätztes Forschungsthema, so die Laudatoren Jacqui Shykoff von der Universität Paris-Sud und Denis Faure vom Institut für integrative Biologie der Zellen in Gif-sur-Yvette. „La Recherche“ (Die Forschung) wurde vor mehr als 40 Jahren als Pendant zur Zeitschrift "Scientific American" gegründet, um auch im französischen Sprachraum wissenschaftliche Ergebnisse einem breitem Publikum zugänglich zu machen. Inzwischen ist es das angesehenste französische populärwissenschaftliche Monatsmagazin.

Durch die jetzt ausgezeichnete Studie wurden neue Einblicke in die Evolution zwischen Bodenpilzen und Bäumen möglich. Außerdem werden damit künftig Prognosen erleichtert, wie diese Mykorrhiza-Gemeinschaften auf Umweltauswirkungen wie Veränderungen bei der Waldbewirtschaftung oder dem Klimawandel reagieren werden. An der Entdeckung des internationalen Wissenschaftlerteams war die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. François Buscot beteiligt, der Departmentleiter am UFZ, Professor an der Universität Leipzig und stellvertretender Direktor von iDiv ist. Das Team aus dem UFZ führt mit „TrophinOak“ seit mehreren Jahren ein DFG-Forschungsprojekt zu Ektomykorrhiza durch, bei dem diese Symbiosen anhand von Eichen-Klonen zusammen mit dem Safrangelben Hautrindenpilz (Piloderma croceum) untersucht werden. Das iDiv hat Sequenzierungen und Auswertungen für das Projekt mitfinanziert. Dessen internationales Synthesezentrum sDiv hat zudem das Konsortium der „Mykorrhiza Genom Initiative (MGI)“ im Juli 2013 zu einem Workshop nach Leipzig eingeladen, wo an dem Artikel für „Nature Genetics“ gemeinsam gearbeitet wurde. Mit Hilfe dieser genetischen Untersuchungen hoffen die Forscher, künftig tiefer in die Geheimnisse der Vielfalt der Mykorrhiza-Pilze vordringen zu können, um die Wechselwirkungen mit den Wirtspflanzen und deren Rolle in Waldökosystemen besser zu verstehen. Tilo Arnhold

Links:
Prix La Recherche 2016 : le palmarès
http://www.larecherche.fr/prix-la-recherche-ev%C3%A9nement/prix-la-recherche-2016-le-palmar%C3%A8s

Entscheidende Gene für die Symbiose zwischen Mykorrhiza-Pilzen und Bäumen entwickelten sich mehrfach (UFZ-Pressemitteilung vom 24. Februar 2015)
https://www.ufz.de/index.php?de=37213

TrophinOak – PhytOakMeter
https://www.idiv.de/de/forschung/forschungsplattformen/trophinoak_phytoakmeter.html

sDiv Workshop ”3rd Mycorrhizal Genomics Initiative (MGI)”
https://www.idiv.de/fileadmin/content/Files_sDiv/sDiv_Workshops_Photos_Docs/sMGI_workshop_summary.pdf

Publikation (iDiv WissenschaflerInnen fett):
Annegret Kohler, Alan Kuo, Laszlo G Nagy, Emmanuelle Morin, Kerrie W Barry, Francois Buscot, Björn Canbäck, Cindy Choi, Nicolas Cichocki, Alicia Clum, Jan Colpaert, Alex Copeland, Mauricio D Costa, Jeanne Doré, Dimitrios Floudas, Gilles Gay, Mariangela Girlanda, Bernard Henrissat, Sylvie Herrmann, Jaqueline Hess, Nils Högberg, Tomas Johansson, Hassine-Radhouane Khouja, Kurt LaButti, Urs Lahrmann, Anthony Levasseur, Erika A Lindquist, Anna Lipzen, Roland Marmeisse, Elena Martino, Claude Murat, Chew Y Ngan, Uwe Nehls, Jonathan M Plett, Anne Pringle, Robin A Ohm, Silvia Perotto, Robert Riley, Francois Rineau, Joske Ruytinx, Asaf Salamov, Firoz Shah, Hui Sun, Mika Tarkka, Andrew Tritt, Claire Veneault-Fourrey, Alga Zuccaro, Mycorrhizal Genomics Initiative Consortium, Anders Tunlid, Igor V Grigoriev, David S Hibbett & Francis Martin (2015):Convergent losses of decay mechanisms and rapid turnover of symbiosis genes in mycorrhizal mutualists. Nature Genetics, Advance Online Publication. doi:10.1038/ng.3223 www.nature.com/doifinder/10.1038/ng.3223

Weitere Informationen:
Prof. François Buscot (UFZ, Universität Leipzig und iDiv)
https://www.ufz.de/index.php?de=41325 & https://www.idiv.de/de/das_zentrum/mitarbeiterinnen/mitarbeiterdetails/eshow/buscot-francois.html

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop