Auslandsaufenthalt

Allen yDiv DoktorandInnen wird empfohlen, im Rahmen des yDiv Programms einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt im Ausland zu absolvieren. Vorrangiges Ziel des Auslandsaufenthaltes ist es, die Internationalisierung der DoktorandInnen zu fördern, Ihnen den Erwerb zusätzlicher praktischer Erfahrungen zu ermöglichen und die Bildung beruflicher Netzwerke zu unterstützen. Nicht nur die internationale Netzwerkbildung zu einem frühen Zeitpunkt der wissenschaftlichen Karriere soll durch den Auslandsaufenthalt gefördert werden, sondern auch die Sichtbarkeit des iDiv innerhalb der internationalen Forschungsgemeinschaft.

Definition

Der Auslandsaufenthalt sollte in eine wissenschaftliche Institution oder eine universitäre Forschungsgruppe eingebunden sein. Die Reise muss bezüglich des Promotionsprojektes klare Ziele verfolgen (z.B. Materialsammlung, die Durchführung von Analysen oder das kollektive Verfassen von Papers mit ausländischen ForschungskollegInnen).

Die Teilnahme an Sommerschulen oder Konferenzen sowie Feldstudien alleine zählen nicht als Auslandsaufenthalt. Allerdings können Exkursionen als Teil des Auslandsaufenthalts angerechnet werden sofern im Zuge dessen ein wissenschaftlicher Austausch mit internationalen Partnern organisiert wird.

Dauer

Der Auslandsaufenthalt kann an einem Stück oder in Teile gesplittet durchgeführt werden. Die Gesamtdauer sollte drei Monate betragen.

Finanzierung

Bei durch den Flexpool finanzierte DotorandInnen, beteiligt sich yDiv mit maximal 3500 € an den Kosten des Auslandsaufenthalts.

Alle anderen DoktorandInnen können sich um eine Teilfinanzierung ihres dreimonatigen Auslandsaufenthalts bewerben und nutzen dafür bitte das Bewerbungsformular (PDF). Die Finanzierung deckt die Hälfte der Kosten des Auslandsaufenthaltes bis zu einer Gesamtsumme von 1500 € ab.

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop