Medienmitteilungen 2015


alle News | nur Medienmitteilungen

23.12.2015 | Medienmitteilung

Wälder bedecken fast ein Drittel der Landoberfläche unserer Erde - von den Polarkreisen bis hin zu den Tropen. Sie beherbergen eine erstaunliche Vielfalt von Baumarten mit unterschiedlichsten Formen…  › mehr

Die Größe von Pflanzen und der Bauplan ihrer Blätter haben bei der Evolution der Gefäßpflanzen eine besondere Rolle gespielt, so die neue Studie in "Nature". Foto-Kollage: Angela Günther, MPI-BGC
23.12.2015 | Medienmitteilung, Forschung

Córdoba/Jena/Leipzig. Die Größe von Pflanzen und der Bauplan ihrer Blätter haben bei der Evolution der Gefäßpflanzen eine besondere Rolle gespielt. Von sechs analysierten wichtigen Pflanzenmerkmalen…  › mehr

Naturschutzgebiet Gutianshan in der Provinz Zhejiang westlich von Shanghai (VR China). Foto: Helge Brülheide, MLU/iDiv
11.12.2015 | Medienmitteilung, Forschung

Viele der bisherigen Studien zur globalen Artenvielfalt sind ungenau. Zu diesem Schluss kommt eine internationale Forschergruppe, die unter Leitung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg…  › mehr

Klimaschwankungen zwischen den Jahren wirken sich stärker auf die Population von Räubern (z.B. Spinnen) als auf die Population ihrer Beute (Zersetzer wie z.B. Asseln) aus, so eine neue Studie aus einem Langzeitexperiment an der Atlantikküste des US-Bundesstaates Maryland. Dort untersucht das Smithsonian Environmental Research Center Pflanzengemeinschaften, die von dem Salzwiesenschlickgras (Spartina patens, vorn) und der Amerikanischen Binse (Scirpus olneyi, hinten) dominiert werden.
10.12.2015 | Experimentelle Interaktionsökologie, Medienmitteilung

Leipzig. Eine erhöhte Konzentration an Kohlendioxid in der Luft steigert das Pflanzenwachstum langfristig. Allerdings schwanken diese Wachstumseffekte stark von Jahr zu Jahr. Eine Gruppe von…  › mehr

Bruelheide, Buscot, Neumann, Wirth, Küsel, Straeter, Becker, Rosenthal, Hoppe, Gaul, Schücking, Teutsch (v.l.n.r.)
03.12.2015 | Medienmitteilung, iDiv

Das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig hat am Rande seiner ersten iDiv-Konferenz mit einem Festakt eine Bilanz der Startphase gezogen. Innerhalb von…  › mehr

Visualisierung dicht gepackter Baumkronen in einem ungestörten Tropenwald zur Untersuchung der Waldstruktur. Baumkronen unterschiedlicher Größe werden als Kugeln dargestellt.
27.11.2015 | Medienmitteilung, Forschung

Neuer Modellierungsansatz erklärt die Größenverteilung von Bäumen in natürlichen Wäldern  › mehr

Prof. Aletta Bonn, Prof. Nicole M. van Dam, Prof. Ulrich Brose (v.l.n.r.)
22.11.2015 | Medienmitteilung, Biodiversitätstheorie, Molekulare Interaktionsökologie, Ökosystemleistungen

Öffentliche Antrittsvorlesungen am 24. November an der Friedrich-Schiller-Universität  › mehr

Foto: Cornelia Menichelli / pixelio.de
18.11.2015 | Medienmitteilung, iDiv

Der Wert von Biodiversität ist unter schlechten Umweltbedingungen besonders hoch.  › mehr

Kleingarten in Leipzig. Foto: Ines Carbal, UFZ/iDiv
18.11.2015 | Ökosystemleistungen, Medienmitteilung

Bonn/Leipzig. Stadtgrün kann dem Hitzeinseleffekt von Städten effektiv entgegenwirken und so die Auswirkungen des Klimawandels abmildern. Auf einer internationalen Konferenz in Bonn werden in…  › mehr

Küstenmammutbäume (Sequoia sempervirens) können bis 115 Meter hoch werden und bis zu sieben Meter im Durchmesser erreichen. Sie sind die höchsten Bäume der Erde. Foto: Save The Redwoods League
16.10.2015 | Biodiversität und Naturschutz, Medienmitteilung

Berkeley/Leipzig. Der Klimawandel wird das Ausbreitungsgebiet der Küstenmammutbäume in Kalifornien etwa 70 bis 200 Kilometer nach Norden verschieben. Südlich von San Francisco könnten die berühmten…  › mehr

(Photo: M. Grossmann / pixelio.de)
15.10.2015 | Medienmitteilung, Experimentelle Interaktionsökologie, sDiv

Kann Biodiversität zum Schutz von Ökosystemen unter außergewöhnlichen Klimaereignissen beitragen? Die Antwort auf diese Frage ist enorm wichtig angesichts des anhaltenden Artensterbens und des sich…  › mehr

20.08.2015 | Medienmitteilung, sDiv

Die Verschleppung von Arten in Gebiete, in denen sie nicht heimisch sind, ist eines der großen Umweltprobleme unserer Zeit. Ein internationales Forscherteam, darunter Dr. Marten Winter vom Deutschen…  › mehr

(Foto: Tobias Wagner, iDiv)
08.07.2015 | Medienmitteilung, iDiv

Der Botanische Garten Leipzig präsentiert neuen Informationspfad  › mehr

Die weiße Dünenschnecke (Theba pisana), ein europäischer Vertreter, der mittlerweile weltweit in gemäßigten Regionen verbreitet ist. Foto: César Capinha
10.06.2015 | Medienmitteilung, iDiv, Forschung, Biodiversität und Naturschutz

Immer mehr Pflanzen- und Tierarten werden durch den Menschen in neue Gebiete eingebracht. Ein internationales Forscherteam konnte nun erstmals belegen, dass die globale Verschleppung von Arten zum…  › mehr

Prof. Ulrich Brose (Foto: Stefan Bernhardt, iDiv)
28.05.2015 | Medienmitteilung, Biodiversitätstheorie

Der globale Klimawandel beschäftigt derzeit wieder einmal die große Politik: Vertreter aus 35 Staaten haben sich gerade in Berlin zum Petersberger Klimadialog getroffen, um den UN-Klimagipfel in…  › mehr

Prof. Tiffany Knight (Photo: André Künzelmann/UFZ)
28.05.2015 | Medienmitteilung, Räumliche Interaktionsökologie

Bei Deutschlands höchstdotiertem internationalen Forschungspreis, der Alexander von Humboldt-Professur, waren die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und das Helmholtz-Zentrum für…  › mehr

20.05.2015 | Medienmitteilung, GEO BON

Satellitenbeobachtungen liefern zunehmend wertvolle Daten über Veränderungen terrestrischer Ökosysteme. Im EU-Projekt "BACI" werden Satellitendaten und lokale Beobachtungen zusammen­geführt und somit…  › mehr

24.04.2015 | Medienmitteilung, Experimentelle Interaktionsökologie

Diesen Text gibt es nur auf Englisch.  › mehr

Versuchsflächen des auf Merkmalen basierenden Biodiversitätsexperiments, errichtet im Jahr 2010 im Rahmen des Jena Experiments.
24.04.2015 | Medienmitteilung, Experimentelle Interaktionsökologie

In Lebensräumen mit einer großen pflanzlichen Biodiversität wird mehr Kohlenstoff gespeichert, weil die Bodenmikroben darin aktiver sind.   › mehr

Schimpanse in den Tropen
21.04.2015 | Medienmitteilung, Nachhaltigkeit und Komplexität der Lebensräume von Menschenaffen

Freiwillige sichten Videomaterial aus Kamerafallen und bestimmen afrikanische Wildtiere  › mehr

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop