04.04.2019 | TOP NEWS, Biodiversitätstheorie

Thüringer Forschungspreis für Ulrich Brose

Prof. Ulrich Brose erhält den Preis (Foto: Myriam Hirt / iDiv).

Prof. Ulrich Brose erhält den Preis (Foto: Myriam Hirt / iDiv).

Die ausgezeichneten Wissenschaftler auf der Bühne (Foto: Myriam Hirt / iDiv).

Die ausgezeichneten Wissenschaftler auf der Bühne (Foto: Myriam Hirt / iDiv).

Brose untersucht die Auswirkungen menschlicher Landnutzung auf die Biodiversität (Foto: Myriam Hirt / iDiv).

Brose untersucht die Auswirkungen menschlicher Landnutzung auf die Biodiversität (Foto: Myriam Hirt / iDiv).

Jena. Das Land Thüringen ehrt einmal im Jahr Spitzenleistungen in der Forschung an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen des Landes. Den Forschungspreis 2018 im Bereich Grundlagenforschung erhielt heute Prof. Ulrich Brose, Leiter der Arbeitsgruppe Biodiversitätstheorie beim Forschungszentrum iDiv und der Friedrich-Schiller-Universität Jena: für herausragende Forschungsergebnisse zur systematischen Aufklärung von Effekten der anthropogenen Landnutzung auf die Biodiversität und Funktionalität komplexer ökologischer Netzwerke. Laut Begründung ermöglichen Broses Ergebnisse eine völlig neue Bewertung der Wirkung von Landnutzungsveränderungen und stellen eine überragende konzeptionelle Weiterentwicklung der ökologischen Grundlagenforschung dar.


Medienmitteilung der Friedrich-Schiller-Universität Jena: https://idw-online.de/de/news713655

 

 

 

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop