11.03.2019 | iDiv, TOP NEWS

Unibund mit großem Programm zu biologischer Vielfalt auf Buchmesse

Biologische Vielfalt ist Thema des diesjährigen Unibundforums. (Bild: Stefan Bernhardt, iDiv)

Biologische Vielfalt ist Thema des diesjährigen Unibundforums. (Bild: Stefan Bernhardt, iDiv)

TV-Köchin Sarah Wiener bei Podiumsdiskussion „Artensterben“

Leipzig. Der Universitätsbund Halle-Jena-Leipzig thematisiert auf der Leipziger Buchmesse (Halle 3, Stand G200) vom 21.-24.3.2019 das Thema biologische Vielfalt. Unter dem Motto „Einmalig vielfältig – das Leben auf Planet Erde“ geben Wissenschaftler und Prominente Einblick in die Vielfalt des Lebens. Ein Quiz für Schulklassen, ein „Bestäuberfrühstück“ sowie der Vortrag „Ich bremse auch für Bakterien“ sind nur wenige Beispiele aus dem umfangreichen Programm, das zusätzlich ein besonderes Highlight bereithält: Am Samstag, den 23.3., um 14 Uhr diskutieren Wissenschaftler mit TV-Köchin Sarah Wiener, wie wir Artenvielfalt schützen können – nicht zuletzt über unsere Ernährung. Sarah Wiener ist offizielle Botschafterin der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Biologische Vielfalt ist ein Forschungsschwerpunkt der drei mitteldeutschen Universitäten. Gemeinsam mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und weiteren Partnern betreiben sie das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung: iDiv. Wissenschaftler von iDiv und seinen Partnern gestalten das Programm des Unibund-Forums mit zahlreichen Vorträgen und Aktionen.


Highlights des Unibund-Forums „Einmalig vielfältig – das Leben auf Planet Erde“:

 

Podiumsdiskussion Artensterben (Samstag 14 Uhr):

Es debattieren TV-Köchin Sarah Wiener, Botschafterin der UN-Dekade Biodiversität, Prof. Dr. Jörg Junhold, Direktor des Leipziger Zoos, Prof. Dr. Josef Settele, Insektenexperte des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und iDiv-Direktor Prof. Dr. Christian Wirth, Botaniker der Universität Leipzig. TAZ-Journalistin Hanna Gersmann wird das Event moderieren, in dem kontroverse Themen diskutiert werden: Warum sollen wir Biodiversität überhaupt schützen? Können wir Biodiversität in Zoos bewahren? Können wir mit veganer Ernährung die biologische Vielfalt retten?

 

„Bestäuberfrühstück“ – eine essbare Präsentation (Samstag 11 Uhr):

Wie sähe unser Frühstück aus, gäbe es keine Bienen, Hummeln und andere bestäubenden Tiere? Beim „Bestäuberfrühstück“ ist dies anschaulich zu sehen: Zum einen wird es einen Frühstückstisch geben ohne Äpfel, ohne Kirschmarmelade, ohne Kakao und ohne viele andere Lebensmittel, die wir eigentlich nicht missen möchten – zum anderen, gleich daneben, das üppige Frühstück, das die bestäubenden Insekten uns heute noch „servieren“. Besucher dürfen sich auch kleine Häppchen nehmen. Für persönliche Gespräche stehen mehrere Insektenexperten zur Verfügung.

 

Podiumsdiskussion „Wie erforscht man biologische Vielfalt“ (Donnerstag 11 Uhr):

iDiv-Wissenschaftler erzählen aus dem Alltag der Forschung. Von der Arbeit am Amazonas, in China oder im Leipziger Auwald. Von High-Tech-Geräten wie Satelliten, DNA-Sequenzierern oder Mini-Hubschraubern. Von den ungewöhnlichsten, lustigsten und bewegendsten Erlebnissen, die ein Forscherleben bereithält. Es diskutieren iDiv-Direktor Prof. Dr. Christian Wirth, Botaniker der Universität Leipzig, Prof. Dr. Ulrich Brose, Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie Prof. Dr. Robert Paxton, Insektenexperte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie ein weiterer Wissenschaftler. Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Hilde Weeg.

 

Game of Life: Wer gewinnt beim Quiz über das Leben auf Planet Erde? (Donnerstag 12.00 Uhr, Freitag 10.30 und 11.15 Uhr) 

Am „Game of Life“ nimmt jeweils eine geladene Schulklasse der Stufe sieben oder acht teil. Die Schüler erleben auf der Bühne den Tagesablauf einer Wissenschaftlerin, die Biodiversität erforscht: vom Aufstehen am Morgen über das Vorbereiten eines Experiments, das Arbeiten im Kronendach des Leipziger Auwaldes bis zum Schlafengehen am Abend. Die Quizfragen drehen sich um Natur und Artenvielfalt. Wer die meisten Fragen korrekt beantwortet, gewinnt tolle Preise. Zuschauer sind herzlich willkommen.

 

13 Vorträge (Donnerstag bis Sonntag)

„Ich bremse auch für Bakterien“, „Pflanzen gegen Raupen“ und „Rückkehr der wilden Tiere“ sind drei Titel von insgesamt dreizehn Vorträgen beim Unibund-Forum. Wissenschaftler erzählen aus erster Hand von ihrer Forschung und stehen dem Publikum Rede und Antwort. Mehrere Vorträge beinhalten Quizfragen: Wer richtig rät, gewinnt einen kleinen Preis.

 

Kinderschminken (Sonntag ab 14 Uhr)

Am Sonntagnachmittag können sich Kinder im Unibund-Forum als Reh oder Hase schminken lassen. Wie ein echtes Tier können sie dann in eine Kamerafalle tappen. Wissenschaftler erklären, wie sie in der freien Natur mit selbstauslösenden Kameras die Tierwelt erforschen. Fotos aus Kamerafallen zeigen Hirsche, Biber, Luchse und andere meist wilde Tiere.

 

Gesamtprogramm:

www.idiv.de/unibundforum2019

 

Videos zum Unibundforum 2019:

portal.idiv.de/nextcloud/index.php/s/mDaEAR27x2kqjb8

 

 

Ansprechpartner:

Dr. Volker Hahn
Abteilung Medien und Kommunikation
Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig
Tel.: +49 341 9733154
E-Mail: volker.hahn@idiv.de
Web: www.idiv.de/de/gruppen_und_personen/mitarbeiterinnen/mitarbeiterdetails/eshow/hahn_volker.html

 

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop