Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
Halle-Jena-Leipzig
 

Ökosystemleistungen

Das  Ökosystemleistungskonzept verbindet Forschung zu Biodiversität und Ökosystemfunktionen mit dem menschlichen Wohlbefinden – und bildet somit Brücken zwischen Fachdisziplinen und politischen Sektoren. Daher liegt ein Hauptaugenmerk der Forschungsgruppe auf partizipativen Methoden an der Schnittstelle Wissenschaft-Gesellschaft-Politik.

Die Interessen der Forschungsgruppe liegen in (a) raum-zeitlichen Verteilungsmustern von Biodiversität und Ökosystemleistungen in sozio-ökologischen Systemen auf verschiedenen Skalen, (b) wechselseitigen Abhängigkeiten von Biodiversität und Ökosystemleistungen, sowie (c) Operationalisierung des Ökosystemleistungsansatzes für adaptives Management.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Förderung der Aspekte von Ko-Design und Ko-Produktion in der Forschung. Dazu leitet Aletta Bonn das Citizen-Science-Kapazitätsentwicklungsprogramm BürGer schaffen Wissen (GEWISS), das sie in enger Zusammenarbeit mit dem Museum für Naturkunde Berlin und dem GEWISS-Konsortium aufbaut.

Neuigkeiten

28.02.2018 | TOP NEWS, Ökosystemleistungen
19.01.2018 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz, Ökosystemleistungen

Kontakt

Leiterin der Forschungsgruppe

Prof. Dr. Aletta Bonn

Email

Fremdsprachenassistentin

Josephine Schmidt

Email

phone
+49 341 9733152

Postadresse

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) / Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig
Ecosystem Services

Deutscher Platz 5e
04103 Leipzig, Germany


Affiliationen

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop