Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
Halle-Jena-Leipzig
 

Nachhaltigkeit und Komplexität der Lebensräume von Menschenaffen

Unsere Arbeitsgruppe erforscht, wie nachhaltig die natürlichen Ressourcen im Lebensraum von Menschenaffen genutzt werden. Viele der Länder in Afrika und Asien, in denen Menschenaffen vorkommen, sind außerordentlich reich an Bodenschätzen und haben Wälder und Flächen, die eine intensive forst- und landwirtschaftliche Nutzung ermöglichen. Gleichzeitig beherbergen diese natürlichen Ökosysteme eine ausgesprochen reiche und einmalige Biodiversität. Besonders der global gestiegene Bedarf nach natürlichen Ressourcen und die rasant wachsende Bevölkerung in diesen Ländern bedrohen die Menschenaffen, andere heimische Arten sowie deren Lebensraum maßgeblichen. Mit unserer Forschung versuchen wir einerseits nachzuvollziehen, welche sozio-ökonomischen Mechanismen eine nicht nachhaltige Nutzung von Ressourcen auslösen und andererseits zu erforschen, wie eine nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen verbessert werden kann. Bei der Umsetzung erstreckt sich unsere Arbeit von Feldstudien auf lokaler Ebene bis hin zur Bereitstellung von Informationen über den aktuellen Status von Menschenaffen in ihrem Verbreitungsgebiet für politische Entscheidungen.


Helfen Sie unseren Forschern mehr über die Umwelt und die menschliche Evolution herauszufinden. Markieren sie dazu in Videoclips aus Afrika Schimpansen und anderen Tieren.
Entdecken Sie die Welt der Affen in freier Wildbahn. Finden Sie heraus, wo sie leben, welchen Gefahren sie ausgesetzt sind und wie Sie beim Schutz der Tiere helfen können.

Affiliationen

Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie
Robert Bosch Stiftung
Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop