Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
Halle-Jena-Leipzig
 

Molekulare Interaktionsökologie

Die Arbeitsgruppe für molekulare Interaktionsökologie (MIE) hat es sich zum Ziel gesetzt, molekulare und chemische Mechanismen zu entschlüsseln, welche die Interaktionen zwischen Pflanzen und ihren biotischen und abiotischen Umweltfaktoren steuern. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden wir einen integrierten Ansatz, bei dem Metabolom- und Transkriptomanalysen mit Messungen von Pflanzen und Insektenentwicklungen kombiniert werden. Die Daten dafür werden in manipulierten Experimenten im Gewächshaus generiert bzw. von Proben in experimentellen Biodiviersitätsfeldern und natürlichen Pflanzengesellschaften genommen.  

Unser Ziel ist es, Pflanzenmechanismen, die an der Etablierung von ober- und unterirdischer Biodiversität in natürlichen Gesellschaften beteiligt sind, zu verstehen. Unser erzeugtes Wissen trägt außerdem zur Entwicklung von integrierten Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen bei.

 

 

Kontakt

Prof. Dr. Nicole van Dam
Forschungsgruppenleiterin

Email
Telefon: +49 341 9733165
Raum: 4.214

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

Susann Görth
Verwaltungsassistentin

Email
Raum: 4.216

Molecular Interaction Ecology
Deutscher Platz 5e
04103 Leipzig
Deutschland

Affiliation

Friedrich-Schiller Universität Jena
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop