Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)
Halle-Jena-Leipzig
 

News

Tierbeobachtungen gehören offensichtlich zu jenen Ökosystemleistungen, die direkt auf das Vorkommen von Arten angewiesen sind. Solche Arten liefern jedoch eine Reihe weiterer Leistungen, etwa Schädlingskontrolle, Samenverbreitung usw. (Bild: Pixabay)

In globalen Bewertungen der Ökosystemleistungen kommt die Artenvielfalt zu kurz  › mehr

05.03.2021 | TOP NEWS, Medienmitteilung, Biodiversität und Naturschutz, iDiv-Mitglieder
Die globale Biodiversitätsstrategie wird derzeit neu verhandelt (hier bei der Open-ended Working Group on the Post-2020 Global Biodiversity Framework, Feb. 2020 in Rom) (Bild: IISD Mike Muzurakis (enb.iisd.orgbiodivpost2020oewg224feb.html))

Forscher schlagen notwendige Korrekturen in der globalen Biodiversitätspolitik vor  › mehr

26.01.2021 | Medienmitteilung, TOP NEWS, iDiv-Mitglieder, Biodiversität und Naturschutz
EuropaBON soll europaweite verschiedenste Akteure zu einem Netzwerk zusammenbringen. Dabei geht es um Monitoringdaten vom ehrenamtlichen Ornithologen bis hin zu Fernerkundungsdaten. (Bild: S. Kadrijevic - AdobeStock)

Informationssystem zu Europas Biodiversität und Ökosystemen für Entscheidungsträger  › mehr

26.11.2020 | Biodiversität und Naturschutz, Medienmitteilung, TOP NEWS
Neue Studie skizziert wissenschaftliche Grundlage für Neugestaltung der Ziele der UN-Biodiversitätskonvention. (Bild: Pixabay)

Neue Science-Publikation mit iDiv-Beteiligung  › mehr

23.10.2020 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS, Medienmitteilung
Seilbr&uuml;cken helfen Primaten nachweislich, Stra&szlig;en und andere Transportwege sicher zu &uuml;berqueren. Colobus-Affe (<em>Colobus angolensis palliatus</em>) in Kenia. (Bild: Andrea Donaldson / Colobus Conservation)

Studie macht deutlich: Primatenschutz muss besser wissenschaftlich untermauert werden  › mehr

26.08.2020 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS, Nachhaltigkeit und Komplexität der Lebensräume von Menschenaffen, Medienmitteilung
In diesen Zeiten, in denen der Mensch sich zur&uuml;ckgezogen hat, bekommen wir einen Eindruck, wie viel Natur uns die kommende UN-Dekade der Wiederherstellung von &Ouml;kosystemen bringen kann. (Bild: AB Photography/stock.adobe.com)

Ein Kommentar von Prof. Dr. Henrique Pereira  › mehr

20.05.2020 | Biodiversität und Naturschutz, Medienmitteilung, TOP NEWS
W&auml;hrend in europ&auml;ischen W&auml;ldern wenig verbreitete Arten verschwinden, kommen weit verbreitete und stickstoffliebende, teils exotische Arten hinzu. (Bild: Martin Adámek / Czech Academy of Sciences)

Mehr Stickstoff im Boden: Häufe Pflanzenarten profitieren  › mehr

13.04.2020 | MLU-News, Medienmitteilung, iDiv, Biodiversität und Naturschutz, Forschung, sDiv, TOP NEWS
Die Wiederherstellung von Ökosystemen durch „Rewilding“ ermöglicht die Rückkehr wilder Tiere. (Bild: Stefano Unterthiner / Rewilding Europe)

Wissenschaftler und Nichtregierungsorganisationen legen Strategiepapiere vor.  › mehr

18.03.2020 | Medienmitteilung, Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS
Die nat&uuml;rliche Beweidung als &ouml;kologischer Prozess hilft unz&auml;hligen Arten in halboffenen Landschaften und unterst&uuml;tzt die Schaffung nat&uuml;rlicher Waldlandschaften, die weniger anf&auml;llig sind f&uuml;r Br&auml;nde. (Bild: Juan Carolos Muñoz Robredo / Rewilding Europe)

Die großflächige Wiederherstellung von Naturlandschaften kann sowohl die aktuelle Klima- als auch die Biodiversitätskrise bekämpfen.  › mehr

20.01.2020 | Biodiversität und Naturschutz, iDiv, MLU-News, Medienmitteilung, TOP NEWS
Zunehmende Urbanisierung und die damit einhergehende Umwandlung nat&uuml;rlicher Lebensr&auml;ume in Stadtgebiete f&uuml;hren zu einem deutlichen Verlust der nat&uuml;rlichen Vielfalt.<strong> </strong> (Bild: allemii / Pixabay)

Wissenschaftler untersuchen direkte und indirekte Auswirkungen des Städtewachstums weltweit.  › mehr

09.12.2019 | Medienmitteilung, Biodiversität und Naturschutz, iDiv, Forschung, sDiv, TOP NEWS
Der Anstieg des Meeresspiegels aufgrund des Klimawandels l&auml;sst das Risiko f&uuml;r die Bev&ouml;lkerung k&uuml;stennaher Gebiete &uuml;berall auf der Erde ansteigen, mehr als 500 Millionen k&ouml;nnten bis 2050 betroffen sein. (Bild: David Shepherd / Pixabay)

Leistungsfähigkeit der Natur sinkt dort am stärksten, wo Menschen sie am nötigsten brauchen.  › mehr

08.10.2019 | Biodiversität und Naturschutz, iDiv, TOP NEWS, Forschung, Medienmitteilung
Ein prominentes Beispiel für ein erfolgreiches Rewilding-Projekt in Deutschland ist das Oder-Delta. Hier zu sehen der Anklammer Stadtbruch (Bild: Zolvin Zankl / Rewilding Europe).

Renaturierungserfolg hängt von Möglichkeit zur Selbstregenerierung ab  › mehr

26.04.2019 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz
Der Iberische Bär Arctia dejeani ist nur auf Wiesen auf der iberischen Halbinsel zu finden. Sie ist eine der in der Studie untersuchten Arten (Bild: Herique Pereira).

Neues Puzzleteil einer wissenschaftlichen Debatte  › mehr

10.04.2019 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz
Die globale Verteilung der &Uuml;berlappung oberirdischer (S&auml;ugetiere, V&ouml;gel, Amphibien und Pflanzen) sowie unterirdischer (Wirbellose im Boden, Pilze und Bakterien) biologischer Vielfalt. Dunkle Bereiche haben eine hohe biologische Vielfalt &uuml;ber dem und im Boden; hellgelbe Bereiche eine hohe oberirdische biologische Vielfalt, aber geringe Vielfalt im Boden; blaue Bereiche haben eine niedrige oberirdische biologische Vielfalt, aber artenreiche Gemeinschaften im Boden; und helle Gebiete sind oberhalb und unterhalb der Bodenoberfl&auml;che artenarm. (Bild: Conservation Biology)

Forscherteam wertet globale Daten zur Biodiversität aus – mit überraschendem ErgebnisLeipzig. Ein internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Leipzig und des Forschungszentrums…  › mehr

14.03.2019 | GEO BON, Experimentelle Interaktionsökologie, Biodiversität und Naturschutz, iDiv-Mitglieder, Medienmitteilung, sDiv, TOP NEWS
Daten zur Beschreibung von Verteilungen und Trends sind zwischen verschiedenen Organismengruppen sehr unterschiedlich. Zu vielen tropischen Schmetterlingsarten wie Catonephele numilia finden sich beispielsweise oft nur wenige Belege (Bild: Walter Jetz).

Entwickelt unter der Schirmherrschaft des Group on Earth Observations Biodiversity Observation Network (GEO BON)  › mehr

11.03.2019 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz, sDiv, Biodiversitätssynthese, Makroökologie und Gesellschaft, Medienmitteilung
Bev&ouml;lkerungs- und Wirtschaftswachstum treiben die Umwandlung vielf&auml;ltiger Naturr&auml;ume zu Agrarfl&auml;chen voran - trotz verbesserter Umweltbilanz der Landnutzung. (Bild: guentermanaus – stock.adobe.com)

Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum hebeln positive Entwicklung der Umweltbilanz der Landnutzung aus  › mehr

04.03.2019 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS, Medienmitteilung
Mitglieder der GEO BON-Delegation (von links nach rechts): Néstor Fernández, Henrique Pereira, Laetitia Navarro und HyeJin Kim (Foto: Henrique Pereira)

Zahlreiche Aktivitäten von iDiv-Wissenschaftlern  › mehr

28.11.2018 | TOP NEWS, iDiv, GEO BON, Biodiversität und Naturschutz, iDiv-Mitglieder
Massai-Giraffen im Nairobi-Nationalpark, am Stadtrand von Nairobi, Kenia (Foto: Boniface Muthoni/TNC Fotowettbewerb 2017)

Diese Meldung gibt es nur auf Englisch.  › mehr

15.11.2018 | TOP NEWS, Medienmitteilung, Biodiversität und Naturschutz, sDiv
Im Gebiet Millingerwaard in den Niederlanden hält die wilde Natur wieder Einzug (Foto: Ark Nature/Rewilding Europe).

Zwei neue iDiv Publikationen zu „Rewilding“.   › mehr

16.10.2018 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz, sDiv
Ein Beispielfür die Variabilität von Merkmalsausprägungen innerhalb einer Art: Diese Kabeljau-Examplare sind beide ausgewachsen, dennoch unterscheiden sie sich deutlich in ihrer Größe (Foto: Jan Dierking).

Die variable Ausprägung von Merkmalen innerhalb einer Art als neue Größe in den Essentiellen Biodiversitäts-Variablen (EBVs).  › mehr

17.09.2018 | TOP NEWS, GEO BON, Biodiversität und Naturschutz, Waldökologie und -modellierung, iDiv-Mitglieder
Prof. Henrique Pereira leitete in diesem Jahr die iDiv Sommerschule (Foto: Stefan Bernhardt/iDiv).

Die vierte iDiv Sommerschule zum Thema „Ökologische Theorie und Modellierung für die Biodiversitätskrise“ fand vom 20.-31. August statt.  › mehr

31.08.2018 | TOP NEWS, iDiv, Biodiversität und Naturschutz
Eine B&auml;rin streift mit ihren beiden Jungen auf der Suche nach Heidelbeeren umher. Aufgenommen im September im Tatra-Gebirge, Polnische Karpaten. (Bild: Adam Wajrak)

Auf zusätzlichen 380.000 Quadratkilometern könnten Braunbären leben  › mehr

24.07.2018 | Biodiversität und Naturschutz, Medienmitteilung, TOP NEWS
China ist dabei, ein Infrastrukturnetz aufzubauen, das eine Verbindung &uuml;ber den Land- und Seeweg zu verschiedenen Teilen Asiens, Afrikas und Europas schaffen soll. Die auch &bdquo;Belt and Road Initiative&ldquo; (BRI) genannten Handelsrouten werden nicht nur die Zukunft des Welthandels stark beeinflussen sondern auch die Umwelt und die biologschen Ressourcen. (Bild: StockSnap / Pixabay.com / CC0 Public Domain)

Der Umweltschutz sollte in der chinesischen Initiative zur Förderung des Welthandels Priorität haben.  › mehr

15.05.2018 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS, Medienmitteilung
Eine Kamerafalle lieferte den Beweis: Der Luchs ist in den Th&uuml;ringer Wald zur&uuml;ckgekehrt. (Bild: Dirk Hirsch)

Mit einer Kamerafalle wurde der Beweis erbracht  › mehr

09.03.2018 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS, Medienmitteilung

Neue Publikation in Science mit iDiv-Beteiligung   › mehr

19.01.2018 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz, Ökosystemleistungen
Modellierer aus der ganzen Welt treffen sich bei iDiv. Foto: Stefan Bernhardt, iDiv

Modellierer aus der ganzen Welt arbeiten an Integration von "mehrfach genutzten sozioökonomischen Pfaden"  › mehr

04.10.2017 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz
Das interdisziplinäre Workshop-Team (Foto: Stefan Bernhardt).

Ein interdiszipläres Team möchte die wissenschaftlichen Grundlagen schaffen um den Naturschutz innerhalb der EU voranzubringen.  › mehr

29.09.2017 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz

Interview mit iDiv-Forscherin Aurora Torres  › mehr

07.09.2017 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz
"Rewilding"-Zone im Zentral-Appenin, Italien (Foto: Sandra Bartocha / Wild Wonders of Europe / Rewilding Europe).

Eine neues Konsortium von fünf Organisationen, darunter iDiv/MLU, hat es sich zum Ziel gesetzt, Biodiversitätsschutz auf Europäischen Niveau nach vorne zu bringen - mit den Prinzipien von "Rewilding".  › mehr

05.04.2017 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz

zur Weiterentwicklung von Kapitel 2  › mehr

20.03.2017 | TOP NEWS, Ökosystemleistungen, Biodiversität und Naturschutz
Der Braunbär (Ursus arctos) gehört zu jenen Raubtierarten, die weltweit am stärksten von Straßen betroffen sind (Foto: Hans / Pixabay.com).

Der Schutzstatus mehrerer Arten sollte daher überdacht werden, sagen Forscher von iDiv und MLU.  › mehr

08.02.2017 | TOP NEWS, Medienmitteilung, Biodiversität und Naturschutz
TeilnehmerInnen der Veranstaltung

Diesen Text gibt es nur auf Englisch.  › mehr

06.12.2016 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS

Pressemitteilung des UFZ  › mehr

06.12.2016 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS

Der IPBES-Workshop zu Szenarien und Modellierung vergangene Woche am iDiv-Standort Leipzig brachte einen Paradigmenwechsel, so die Organisatoren. Szenarien hätten bisher stets die Auswirkungen auf…  › mehr

10.10.2016 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz
Foto: Stefan Bernhardt

In dieser Woche findet in Leipzig der erste Workshop der IPBES-Expertengruppe „Szenarien und Modelle“ statt.  › mehr

04.10.2016 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz
Der kleine tropische Frosch Oophaga pumilio ist ein farbenfrohes Beispiel für hohe genetische Diversität innerhalb einer Art (alle Fotos: Kathleen Preißler).

Soeben wurde die erste globale Karte der innerartlichen genetischen Diversität auf unserem Planeten veröffentlicht. In einem Artikel im Fachmagin Science kommentiert Henrique M. Pereira, Professor…  › mehr

28.09.2016 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz
Mitglieder der IPBES-Expertengruppe für den Regionalen Bericht für Europa und Zentralasien bei ihrem Treffem in Zadar, Kroatien.

Bei ihrer Zusammenkunft in Zadar, Kroatien, arbeitete die interdisziplinäre Gruppe am Regionalen Bericht für Europa und Zentralasien des IPBES  › mehr

19.09.2016 | TOP NEWS, Ökosystemleistungen, Biodiversität und Naturschutz
Braunbär im Tatra-Gebirge, Polnische Karpaten (Foto: Adam Wajrak).

Anzahl der Bären vernachlässigbar  › mehr

14.09.2016 | TOP NEWS, Medienmitteilung, Biodiversität und Naturschutz
Prof. Henrique M. Pereira, Leiter der Arbeitsgruppe „Biodiversität und Naturschutz“ Foto: Silvio Bürger

Statement von Henrique M. Pereira zur Roten Liste der IUCN   › mehr

05.09.2016 | Medienmitteilung, Biodiversität und Naturschutz
Zerstörter tropischer Regenwald. Photo: M / pixelio

Veröffentlichung von iDiv-Wissenschaftlerin Isabel Rosa  › mehr

28.07.2016 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz

Leipzig. Mehrere hundert internationale Experten für die Beobachtung der biologischen Vielfalt werden Anfang Juli in Leipzig beraten, wie die enormen Wissenslücken über die globale Biodiversität…  › mehr

04.07.2016 | Medienmitteilung, Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS

5 x 15 Minuten Biodiversitätsforschung  › mehr

02.07.2016 | TOP NEWS, Biodiversität und Naturschutz, Molekulare Interaktionsökologie, Experimentelle Interaktionsökologie

Forscher erzählen verständlich und unterhaltsam von biologischer Vielfalt  › mehr

14.06.2016 | Medienmitteilung, Molekulare Interaktionsökologie, Biodiversität und Naturschutz, Experimentelle Interaktionsökologie

Paul R. Ehrlich spricht auf erster "iDiv Annual Lecture" an der Uni Halle  › mehr

04.05.2016 | Biodiversität und Naturschutz

Erste Bibersichtung seit 70 Jahren mittels Fotofalle  › mehr

20.04.2016 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS
Paul R: Ehrlich (Foto: Paul R. Ehrlich, lizensiert unter Creative-Commons-Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by/2.5/)

Vortrag von Prof. Paul R. Ehrlich  › mehr

11.04.2016 | Biodiversität und Naturschutz, iDiv

iDiv-Wissenschaftler an beiden Berichten beteiligt  › mehr

09.03.2016 | Biodiversität und Naturschutz, TOP NEWS, GEO BON

Am 21./22. Januar fand in Berlin der Auftakt-Workshop im Rahmen der Machbarkeitsstudie zu einem "Lebendigen Atlas Deutschland" statt  › mehr

05.02.2016 | Ökosystemleistungen, Biodiversität und Naturschutz, GEO BON
Küstenmammutbäume (Sequoia sempervirens) können bis 115 Meter hoch werden und bis zu sieben Meter im Durchmesser erreichen. Sie sind die höchsten Bäume der Erde. Foto: Save The Redwoods League

Berkeley/Leipzig. Der Klimawandel wird das Ausbreitungsgebiet der Küstenmammutbäume in Kalifornien etwa 70 bis 200 Kilometer nach Norden verschieben. Südlich von San Francisco könnten die berühmten…  › mehr

16.10.2015 | Biodiversität und Naturschutz, Medienmitteilung

Unter Leitung von Prof. Andrew K. Skidmore der Universität Twente (NL) hat eine Arbeitsgruppe von GEO BON, der iDiv-Wissenschaftler Prof. Henrique M. Pereira angehört, einen Kommentar in der…  › mehr

27.07.2015 | GEO BON, Forschung, Biodiversität und Naturschutz
Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop