Biodiversitätsprozesse

Was sind die evolutionären und ökologischen Prozesse, die Biodiversität hervorbringen und erhalten? Das ist die zentrale Frage des Forschungsbereichs „Biodiversitätsprozesse“. Warum zum Beispiel gibt es auf einem Hektar Tropenwald 400 verschiedene Baumarten? Wie können diese Bäume zusammenleben (koexistieren) und warum setzt sich nicht eine Art durch?

Die iDiv-WissenschaftlerInnen beleuchten diese Fragen mithilfe genomischer und metabolomischer Ansätze anhand verschiedener Modellsysteme (z.B. Wirt-Parasit oder Pflanze-Herbivor) sowie mithilfe von Freiland-Experimenten.

Ziel ist die Integration dieser Ansätze vom Genom über das Individuum bis zum Ökosystem, um mechanistische Erklärungen globaler Biodiversitätsmuster zu liefern.


Mehr über die weiteren Forschungsgebiete

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop