Biodiversitätsmuster

Die Muster der Biodiversität in Raum und Zeit werden derzeit stark diskutiert. Wie schnell geht die biologische Vielfalt zurück und welche Auswirkungen hat dies auf die Funktionsfähigkeit von Ökosystemen? Welchen Einfluss haben invasive Arten auf die Biodiversität? Die Antworten auf diese Fragen fallen unterschiedlich aus, je nachdem wie groß der betrachtete Ausschnitt ist, sowohl im Raum als auch in der Zeit. In der ökologischen Forschung erschwert dies den Vergleich verschiedener Datensätze.

WissenschaftlerInnen bei iDiv haben Daten, Studien und Ergebnisse zusammengeführt und konnten die genauen Gründe für die Variabilität der Datensätze identifizieren. Dies hat bereits dazu beigetragen, wichtige Fragen der Biodiversitätsforschung zu lösen. Da die Wirkung von natürlichen und anthropogenen Faktoren auf die Biodiversität von der Skala der Studie abhängt, können quantitative Werkzeuge der Biodiversitätsanalysen genutzt werden, um diese Diskrepanzen zwischen den Studien aufzulösen.

Aufgrund ihrer Erkenntnisse entwickeln die iDiv-WissenschaftlerInnen geeignete Methoden für die Beprobung und Analyse der biologischen Vielfalt, die es ermöglichen, Veränderungen in Raum und Zeit korrekt zu erfassen. Sie nutzen dieses Wissen, um nationale und globale Programme zum Monitoring der biologischen Vielfalt zu verbessern. Die WissenschaftlerInnen erarbeiten Synthesen verschiedener Studien weltweit zu einer Reihe von Organismengruppen und führen die resultierenden Datenbanken in einer konsistenten Analyse zusammen.


Mehr über die weiteren Forschungsgebiete

Diese Seite teilen:
iDiv ist ein Forschungszentrum derDFG Logo
toTop